Newsletter 10.12.2005

[www.GeissbockFans.de]

Hallo GeissbockFans,

nachdem die vergangene Woche leider unser Newsletter ausfallen musste, da ich wieder berufsbedingt unterwegs war, gibt es zur kommenden Partie gegen Werder Bremen nun wieder Stoff zum Lesen ;o) Aber zuvor noch ein kleiner Blick zurueck auf die Partien in Hamburg und Duisburg, die ja in allen Belangen ihre Schlagzeilen machten - nur nicht in den Ergebnissen.

Zuerst wurde in Hamburg mit 3:1 verloren. Kann passieren, sollte man vorschnell meinen, da der HSV wohl als Meisterschaftsanwaerter zu sehen ist und neben Werder Bremen (oje, unser naechster Gegner) wohl auch als einziger Verein noch ganz oben mitmischen koennte. ABER: Der Hamburger SV pfeift aus dem allerletzten Loch. Verletzungsbedingte Ausfaelle in Masse, bereits 30 absolvierte Pflichtspiele und zudem der fruehe Ausfall ihres bestaufgelegten Mittelfeldmotors Van der Vaart schon in Minute 17 muss doch auch bei unseren abstiegserfahrenen Jungs zu etwas besserem Auftreten reichen, als nur den zwei mickrigen Torchancen, die ich waehrend der 90 Minuten erkennen konnte. So ist es nicht wirklich verwunderlich, dass man sich dann auch lieber hinter den grossen Aufmacherschlagzeilen zum Trommelstockwerfer versteckte, als die dargebotene Leistung zu kommentieren.

Und dann der Dienstag und Norbert Meier: Nur einen Punkt im Nachholspiel beim womoeglichen Mitabsteiger aus Duisburg dokumentieren deutlich, weshalb wir unten drin stehen. Gute Tormoeglichkeiten werden nutzlos vergeben und gegen einen ohnehin nicht wirklich beaengstigenden Gegner geraet man sogar unter Druck, aus dem man sich viertelstundenlang nicht einmal befreien kann. Richtig was zu melden hatten wir ja nur zwischen der 70. und 80. Minute, waehrend Lottner und Co. vorher auch schon gut und gerne die Vorentscheidung haetten herausschiessen koennen. Dann also lieber ueber Kopfnuss-Meier herfallen und lebenslange Sperren fordern, die unserem FC ja mal ueberhaupt nicht weiterhelfen.

Und jetzt kommt Werder Bremen nach Koeln. Eine Mannschaft, die in der Championsleague soeben noch Athen mit 5:1 abfertigten und auch gerne mal in der Liga ihre Gegner blo▀stellt. 5:2 gegen Bielefeld, 5:1 gegen Kluatern, 6:2 gegen Nuernberg, 4:1 gegen Frankfurt und 6:1 gegen Wolfsburg - also Hand aufs Herz: Wie soll das kommende FC-Spiel schon ausgehen? Floskeln wie "gegen die Grossen haben wir ja recht gut ausgesehen" helfen hier nicht wirklich weiter, denn waehrend HSV und Bayern bei einem 2:0-Vorsprung gerne mal ein paar Gaenge zurueckschalten, haben die Bremer geradezu grossen Spass daran im Zerpfluecken wackeliger Abwehrreihen mit Aufloesungserscheinungen.

Unserem Trainer Rapolder dagegen kommt aber genau jetzt dieses Duell "gerade recht", denn so hat er doch in Duisburg "eine Abwehr gesehen, die Zukunft hat". Nun, also wenn ICH mir die Abwehrleistung von Duisburg nochmal auf den Plan rufe, so weiss ich auch, welche Zukunft unsere Abwehr hat ;o) Doch weiter im Text, denn Uwe Rapolder merkte ja auch an, dass "die Mannschaft langsam ein Gesicht bekommt". Sehr schoen dabei auch Rapolders Statements, dass er eine solch turbulente Hinrunde mit Ausfaellen und Co. noch nicht durchleben musste. Schoene Nebelkerzen, sage ich da, denn die Unruhe im Team kam ja nicht zuletzt auch durch mehrfaches mediengerechtes Abwatschen der eigenen Spieler, Getingel durch TV-Shows und Promiboxkaempfen, Anblaffen von Mitarbeitern und Spielern im taeglichen Training sowie sonstigen kleinen Scharmuetzeln, die es in Koeln so auch noch nicht gegeben hat. Merkwuerdige Auswechslungen, kuriose Startaufstellungen und gnadenlose Verbannungen vorher gut aufspielender Akteure geben sich beim FC die Klinke in die Hand und das ist dann auch an der Bilanz mit zuletzt 3 von 30 moeglichen Punkten auch deutlich an der Tabelle ablesbar.

Auch wird mir das Abwaelzen der schlechten Tabellenplatzierung mit dem Argument "Verletzungsausfaelle" viel zu sorglos abgenickt, denn seitdem ich diesen kleinen Newsletter hier wieder schreibe, hatten die gegnerischen Mannschaften IMMER auch mit vergleichsweise ebenbuertigen Ausfaellen zu kaempfen. Und es kann mir doch auch keiner weismachen, dass hier in Koeln noch auf die endliche Rueckkehr von Weiser und Cullmann gewartet wird. Oder dass man auch mal alle Mann an Bord hat, um dann aufzutrumpfen. Denn alle Mann an Bord gibt es im Bundesligafussball doch eigentlich nie!!

Sei es drum, denn zum letzten Heimspiel 2005 kommen nun am Sonntag die Bremer vorbei, um sich ein eigenes Bild von unserer "stabilen Mannschaft, die sich zuletzt in Duisburg griffig praesentiert hat" (Rapolder). Traditionell schauten die Hanseaten dabei allerdings oft dumm aus der Waesche, denn eine Gesamtbilanz von 24-8-5 bei 87:44 Toren spricht doch deutliche Worte. Allerdings darf man bei den FC-Statistiken nicht vergessen, dass der FC frueher in sportlichen Belangen auch mal deutlich besser agierte und echte Spitzenkicker im Kader hatte, die das Niveau des Teams anzuheben wussten. Lange ist es her, als zuletzt ein Heimsieg gelang. In der Saison 1997/1998 gab es ein 2:0 zu bejubeln, wobei Gai▀mayer und Thiam innerhalb der letzten vier Minuten vor dem Abpfiff beide Treffer gelangen. Seitdem gab es erst einen einzigen weiteren Punkt bei zusammen 2:7 Toren zu bestaunen.

Vom Tabellenbild her eine ebenfalls klare Sache, denn mit satten 39 Treffern haben die Bremer mehr als das Doppelte unserer Komplettmannschaft erzielt (19 Treffer). Allein Werderstuermer Klose stellt mit seinen alleinerzielten 14 Toren unsere komplette Abteilung Attacke (zusammen 11 Tore) auf den Boden der Tatsachen. Und die oftmals belaechelte Werder-Defensive hat mit ihren 19 Gegentreffern noch deutlich stabiler gestanden, als die unseres FCs (28 Gegentore).

Somit zu den Ausfaellen, bei denen sich die FC-Liste folgendermassen liest: Carsten Cullmann (Leistenprobleme), Peter Madsen (Ermuedungsbruch im Sprunggelenk), Patrick Helmes (Baenderriss im Sprunggelenk), Markus Feulner (Kreuzbandriss), und Patrick Weiser (Sehneneinriss). Dazu natuerlich noch Albert Streit (Rotsperre), Lukas Podolski (5. Gelbe Karte) sowie Alpay (Sperre nach TV-Beweis), von denen einzig Albert Streit als voellig unberechtigter Ausfall zu bewerten waere.

Unseren fuenf Verletzungsausfaellen stehen auf Bremer Seite die Ausfaelle von Davala (Reha nach Sehnenriss im Hueftbereich), Wiese (Reha nach Kreuzbandriss), van Damme (Reha nach Leistenoperation) und Borowski (Leisten-OP) gegenueber. Ob Torjaeger Klasnic wieder auflaufen kann, ist ebenfalls fraglich, steht aber vorerst im Kader, fuer den Banecki und Jensen nicht mehr beruecksichtigt werden.

Wir sind gespannt, wer seine Ausfaelle besser wegzustecken versteht und ob ein Heimvorteil zu erkennen sein wird, wenn am Sonntag um 17:30 Uhr der Anpfiff ertoent.

In unserer FC-Classic-Rubrik steht die Spielzusammenfassung vom Heimspiel gegen den FC Homburg bereit, welches damals mit 3:0 gewonnen werden konnte. Mit zuvor erst einem mickrigen Puenktchen zuhause gegen Eintracht Frankfurt stand man damals am sechsten Spieltag gehoerig unter Druck, verhalf dem damaligen Trainer Georg Kessler aber noch zu einer weiteren Gnadenfrist, die dann letzlich im September 1986 ihr Ende fand. Hier kommt ihr direkt zur Downloadseite:

http://www.geissbockfans.de/direkt_zu/classics.htm

In unserem Forums-Tippspiel konnte sich am 15. Spieltag "Hotte" mit 16 Punkten den Tagessieg sichern. Auf dem zweiten Platz: "Dieter260" mit 12 Punkten vor "Physio", der es mit 11 Punkten auf den dritten Platz schaffte.

Durch das Skandal-Nachholspiel vom 14. Spieltag (MSV Duisburg - 1. FC Koeln) fuehrt in der Gesamtwertung nunmehr "Diedel" mit 203 Punkten vor "happy" (202) und "Dieter260" (197). Da bei diesem Nachholspiel nur 2 Leute (happy und Poegipoldi) auf ein Unentschieden getippt hatten (dies allerdings auch prompt absolut korrekt 1:1), hat sich an den sonstigen Punktestaenden nicht viel geaendert.

Alle Ergebnisse sind uebrigens weiterhin vorlaeufig, denn das Spiel Kaiserslautern gegen Frankfurt wurde auf den 14. Dezember 2005 verlegt. Also einloggen und mittippen unter:

http://www.geissbockfans.de/direkt_zu/tippspiel.htm

Ausgewertet haben wir die Wahl zum Spieler des Monats November, die unser Youngster Denis Epstein klar fuer sich entscheiden konnte. Die genaue Auswertung sowie die Seite zur Wahl des Spielers fuer den Monat Dezember findet ihr hier:

http://www.geissbockfans.de/direkt_zu/spieler_des_monats.htm

Das war auch schon wieder unser GeissbockFans-Newsletter, dessen Webmaster sich fuer Eure rege Teilnahme bedanken. Fuer die Abmeldung von unserem Newsletter-Service schickt einfach eine kurze Mail an uns zurueck und wir nehmen eure Adresse wieder aus dem Verteiler. Den naechsten Newsletter gibt es dann wieder [nach dem Spiel gegen Werder Bremen].

Rume
www.GeissbockFans.de

-----------------------------------

Dieser Newsletter wird an [26] Personen verschickt
(c) 2005 by www.GeissbockFans.de
Uebernahme von Inhalten nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung

[Zurück]